Was muss ich wissen

FAQ zum Thema Anmeldung

Was muss ich wissen2020-07-24T19:48:16+02:00

Wichtige Fragen rund um das Thema Anmeldung und Führerscheinausbildung

Was benötige ich am Tag der Anmeldung?2020-06-06T15:19:47+02:00
  • Ein wenig Zeit für ein kurzes Kennenlernen, eine gute Beratung und ggf. Fragen.
  • Einen gültigen Personalausweis, einen Aufenthaltstitel oder einen Reisepass der EU mit einer Meldebestätigung.
  • Den Grundbetrag (derzeit 299 €). Dieser kann auch im Vorfeld überwiesen werden.
  • Solltest Du noch minderjährig sein, muss Dich ein Erziehungsberechtigter begleiten und ebenfalls einen gültigen Ausweis vorlegen.
  • Die Unterlagen für den Antrag können alle nachgereicht werden
Welche Unterlagen für den Antrag können nachgereicht werden?2020-06-06T15:20:08+02:00
  • Biometrisches Passbild (nicht älter als ein Jahr)
  • Sehtest (nicht älter als zwei Jahre)
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung (mind. 9 Einheiten a 45 Minuten)
  • Antrag und Beiblatt für das begleitete Fahren ab 17 (BF17)
Ab welchem Alter kann ich mich anmelden?2020-06-06T15:20:32+02:00

Grundsätzlich immer sechs Monate vor Erreichen des jeweils vorgeschriebenen Mindestalters für die jeweilige Fahrerlaubnisklasse (siehe auch Fahrerlaubnisklassen). Für den PKW-Führerschein (Fahrerlaubnisklasse B) bedeutet dies, dass Du mindestens 16,5 Jahre alt sein musst, um Dich anzumelden.

Wann und wo kann ich meinen Erste-Hilfe-Kurs machen?2020-06-06T15:21:20+02:00

Regelmäßig (jeden zweiten Sonntag im Monat um 10 Uhr) bieten wir direkt in der Fahrschule einen preisgünstigen Erste-Hilfe-Kurs an. Die Kosten betragen 25 € pro Teilnehmer. Siehe auch Erste-Hilfe-Kurse.

Wer meldet mich beim TÜV und beim Straßenverkehrsamt an?2020-06-06T15:21:47+02:00

Auf Wunsch übernehmen wir das gerne für Dich.

Sobald Du Dich bei uns in der Fahrschule angemeldet hast und die oben genannten Unterlagen für den Antrag nachgereicht hast, übernehmen wir auf Wunsch alle weiteren Schritte für Dich. Du musst Dich um nichts mehr kümmern.

WICHTIG: Wir dürfen den Antrag beim Straßenverkehrsamt erst stellen, sobald ALLE UNTERLAGEN vollständig sind.

Da die Bearbeitung beim Straßenverkehrsamt bis zu vier Wochen dauern kann, ist es wichtig, dass Du schnellstmöglich nach der Anmeldung alle Unterlagen nachreichst. Je schneller Du alles zusammen hast und bei uns abgibst, desto schneller wird es mit der Führerscheinausbildung und der Prüfung gehen.

Wie lange dauert die Ausbildung?2020-06-06T15:22:12+02:00

Das kommt auf die Fahrerlaubnisklasse an.

Bei der Theorie für den PKW-Führerschein (Fahrerlaubnisklasse B) benötigst Du 12 Lektionen (jeweils 90 Minuten) Grundstoff und 2 Lektionen klassenspezifischen Zusatzstoff.

Da wir mindestens 3 x in der Woche Theorieunterricht anbieten, kannst Du Deine theoretische Ausbildung regulär in knapp 5 Wochen abschließen.

Für die ganz Eiligen bieten wir regelmäßig unsere Ferien- und Intensivkurse an.

Die praktische Ausbildung hängt von mehreren Faktoren ab. Unter anderem daran, wie viele Fahrstunden Du benötigst, wie flexibel Du bist und wie oft Du fahren möchtest. Aber natürlich auch daran, wie ausgelastet die Fahrschule gerade ist und wie viele aktive Fahrschüler in der praktischen Ausbildung sind.

Wann muss ich was bezahlen?2020-06-06T15:22:37+02:00

Grundsätzlich wird bei uns nur das bezahlt, was man auch in Anspruch nimmt. Deshalb bei der Anmeldung auch nur der Grundbetrag (299 €) fällig. Zudem die Lernmittel in Höhe von derzeit 49 €. Also insgesamt 348 €. Möchtest Du, dass wir den Antrag bei der Behörde für Dich stellen, dann solltest Du auch noch die Gebühr für die Behörde bei uns hinterlegen. Sonst kannst Du den Antrag auch gerne selbst stellen und die Gebühr direkt im Bürgerbüro oder beim Landkreis Cuxhaven zahlen.

In Deiner Fahrschul-App hast du ein Konto, in welchem Dir alle Unterrichte, Fahrstunden und Deine Einzahlungen angezeigt werden. Das bedeutet, dass du jederzeit deinen Kontostand sehen kannst und dein Konto per Prepaid-Überweisung aufladen kannst.

Am einfachsten ist es, wenn du uns ein Lastschriftmandat erteilst. Absolvierte Fahrstunden quittierst du per Unterschrift auf einem Smartphone oder Tablet des Fahrlehrers, erst dann werden diese automatisch in deine App eingetragen und zur Bezahlung angezeigt. Sieben Werktage vor den jeweiligen Prüfungen müssen alle Rechnungen und Forderungen, inklusive noch gebuchter Leistungen bezahlt werden. Selbstverständlich erhältst Du für jede Leistung eine nachvollziehbare Rechnung.

Warum muss ich für die Prüfungen 2 x bezahlen?2020-06-06T15:23:04+02:00

Für Deine theoretische und praktische Prüfung hat die Fahrschule einen Aufwand. Bei der theoretischen Prüfung muss ein Termin abgestimmt und beim TÜV gebucht werden. Zudem muss die Fahrschule Deinen Ausbildungsnachweis elektronisch übermitteln. Bei der praktischen Prüfung stellt die Fahrschule zudem das Auto, den Fahrlehrer und seine Arbeitszeit zur Verfügung. All dies lassen sich Fahrschulen unter dem Posten: „Vorstellung zur Prüfung“ vergüten.

Aber auch der TÜV als Prüforganisation hat Aufwendungen. Er muss Deine Prüfungen verwalten und auch den Sachverständigen als Prüfer stellen. Deshalb bekommst Du vom TÜV einen Gebührenbescheid.

Wie lange sind die Preise gültig?2020-06-06T15:23:29+02:00

Unsere Preise sind fair und transparent. Sie entsprechen dem gültigen Aushang in der Fahrschule und sind Dir für mindestens ein Jahr garantiert.

Wie lange sind der Antrag und der Prüfauftrag gültig?2020-06-06T15:23:58+02:00

Der Antrag und der Prüfauftrag der Behörde ist mit Genehmigungsdatum des Antrages ein Jahr gültig. Solltest Du die theoretische Prüfung innerhalb dieses Zeitraumes nicht bestehen, müsstest du einen neuen Antrag bei der Behörde stellen, was wiederum mit Gebühren verbunden ist. Ab dem Tag des Bestehens der theoretischen Prüfung startet ein neues Jahr, in welchem du die praktische Prüfung schaffen musst. Auf Antrag kann die Behörde diese Frist um drei Monate verlängern. Somit hast du genügend Zeit die Führerscheinausbildung entspannt bei uns zu absolvieren.

Wann beginnen die Sonderfahrten?2020-06-06T15:24:22+02:00

Die praktische Ausbildung richtet sich nach dem curricularen Leitfaden. Das bedeutet, dass die Ausbildung in eine Grundstufe, Aufbaustufe und in eine Leistungsstufe aufgeteilt wird. Erst dann kommen die Sonderfahrten und anschließend die Reife- und Teststufe. Wir halten uns in der Fahrschule streng an die Vorgaben des curricularen Leitfadens, um den Vorschriften und Gesetzen des Fahrlehrergesetzes und der Fahrschüler-Ausbildungsordnung entsprechen zu können. Also, sobald die Leistungsstufe ausreichend absolviert wurde, starten wir umgehend mit den Sonderfahrten, jedoch nicht früher.

Wieviel Fahrstunden brauche ich?2020-06-06T15:24:52+02:00

Zunächst ist bei der Klasse B festgelegt, dass 12 Sonderfahrten (5 x Überland, 4 x Autobahn und 3 x Beleuchtungsfahrt) gesetzlich vorgeschrieben sind.

Bei den Übungsstunden ist das schwer zu sagen, denn das hängt immer vom Fahrschüler ab. Ganz allgemein kann man für die Übungsstunden als grobe Faustformel sagen:

Lebensalter = Übungsstunden

Aber auch das ist nicht immer und in jedem Fall so. Manche brauchen weniger, andere brauchen mehr Fahrstunden.

Wann und wie geht es zur Prüfung?2020-06-06T15:25:19+02:00

Im Idealfall direkt nach dem letzten Theorieunterricht. Dafür muss jedoch der Antrag von der Behörde genehmigt sein. Auch ist gesetzlich geregelt, dass du erst dann zu den Prüfungen kannst, wenn der Fahrlehrer sich von deiner Prüfungsreife überzeugt hat, selbst wenn du die Theorieunterrichte oder die Sonderfahrten schon absolviert hast. Das macht auch Sinn, denn eine nicht bestandene Prüfung kostet Geld und schafft Unzufriedenheit. Die theoretische Prüfungsreife kannst du einfach online in deiner App nachweisen. Die praktische Prüfungsreife beweist du, indem du dem Fahrlehrer zeigst, dass du eine praktische Prüfungssimulation inkl. technischer Abfahrkontrolle und Grundfahraufgaben ohne Fehler meistern kannst.

Ich bin noch unsicher2020-06-06T15:25:46+02:00

Kein Problem. Rufe uns an, schreibe uns per WhatsApp oder E-Mail oder komme zu einem Kennenlernen vorbei. Alles selbstverständlich unverbindlich und ohne Druck zur Anmeldung. Wir sind nicht böse, wenn Du Dich dann doch für eine andere Fahrschule entscheiden solltest.

Aber besser noch:

Wir bieten Dir die Möglichkeit einer kostenlosen Hospitation oder einer Mitfahr-Fahrstunde. Dabei lernst Du uns noch besser kennen und kannst Dir einen Eindruck machen. Einfach anrufen und Dir den Gutschein für die Hospitation im Unterricht und eine kostenlose Mitfahr-Fahrstunde holen.

Nach oben